DE EN NO PL DK PT NL CZ FR ES IT AR RU
X

Hausbesuch Europa

Hausbesuch Europa ist eine Aufführung, die sich im Handgepäck transportieren lässt und die uns so nahe kommt, wie es die großen Ideen sonst selten tun. Was ist Europa? Ist es eine geografische Grenze, eine kulturelle Identität, ein Staatenverbund? Europa, so wird immer wieder konstatiert, ist am ehesten eine sich ständig wandelnde Idee – zu theoretisch, als dass sie vom Einzelnen als Lebenswirklichkeit erfahren werden könnte. Rimini Protokoll kontrastiert diese abstrakte europäische Idee mit der Individualität einer Privatwohnung. In einem Wohnzimmer werden 15 Menschen Teil einer Inszenierung, die persönliche Geschichten und die Mechanismen des politischen Europa miteinander verzahnt. Wie viel Europa steckt in einem Menschen?

Sie können Hausbesuch Europa als Gastgeber zu sich nach Hause einladen oder als Gast eine fremde Privatwohnung besuchen. Jede Aufführung findet in einer anderen Wohnung statt, und so reist diese Aufführung durch hunderte von Wohnungen in ganz Europa und baut ein Netzwerk auf, das nicht aus einem Zentrum heraus verordnet wurde, sondern das sich von Haustür zu Haustür über den Kontinent erstreckt.

Konzept/Skript/Regie: Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel (Rimini Protokoll) || Dramaturgie: Katja Hagedorn || Interaktionsdesign: Grit Schuster, Hans Leser, Mirko Dietrich || Assistenz Interaktionsdesign: Philipp Arnold || Ausstattung: Belle Santos, Lena Mody || Assistenz Ausstattung: Ran Chai Bar-zvi || Produktionsleitung: Juliane Männel || Technische Leitung: Sven Nichterlein || Design Webseite: Tawan Arun + Ralph Gowers (Programmierung) || Redaktion Webseite: Anton Rose

Spielleiter

Berlin: Sebastian Klauke, Dmitriy Povernov, Cornelius Puschke, Anton Rose, Sascha Wölck || Bergen: Anna Borcherding, Ingrid Ellestad, Ragnhild Gjefsen, Karoline Skuseth || Poznan: Piotr Lasik || Hannover: Cornelius Puschke, Anton Rose || Allerød: Tamara Mathiesen, Malene Begtrup Andersen || København: Christine Juhl Sørensen || Aalborg: Anna Schulin-Zeuthen || Lisboa: Paula Diogo de Carvalho, Catarina Vieira || Amsterdam: Karlijn Kistemaker, Niels Pieterse, Anton Rose, Hilde Tuinstra || Praha: Linda Straub, Lukáš Bouzek || Plzeň: Linda Straub || Aubervilliers: Emilie Heriteau, Isabel Oed, Catherine Umbdenstock || Bruxelles / Brussel: Benjamin Mouchette, Cornelius Puschke, Christoph Ragg, Renée Goethijn || Santiago de Compostela: Antía Otero || Cairo: Ahmed Ashrafi, Hani Sami || Ancona: Lorenzo Sequi || Pergine: Federica Chiusole, Alessandra Evangelisti || Nyon: Delphine Barut || Wien: François Lang, Katharina Moser || Bonn: Patricia Knebel, Hannah Hoffmann || Moсква: Markova Maria, Ambartsum Simonyants, Novikova Elena || Aalen: Winfried Tobias || Santa Barbara: Ted Mills || Milano: Enrico Pittaluga, Andrea Panigatti  || St. Petersburg: Maria Markova || Los Angeles: Ted Mills || Saarbrücken: Catherine Umbdenstock, Caroline Blechschmidt


 

Front of House

Berlin: Mirjam Malorny, Julian Merrill, Chris Nachtigall, Markus Städing || Bergen: Eleanor Clare, Marie Liard, Olöf H. Thórarinsdóttir, Elise Tunstrøm, Winnie Westerlund || Poznan: Martyna Młynarczyk || Hannover: Gila Hofmann || Allerød: Andreas Dittmer, Matilde Schwarz || København: Lea Vendelbo Petersen, Therese Jensen || Aalborg: Mikkel Frederiksen || Lisboa: Maria Ana Freitas, Rita Monteiro || Amsterdam: Emma Fuchs, Laura Groeneveld, Melanie Schram, Doris Zijlema ||| Praha: Filip Špaček, Jirka Popelka || Plzeň: Filip Špaček || Aubervilliers: Wafa Ait Amer, Véronique Aubert, Camille Cosson, Sophie Gorin, Raphaëlle Grelin, Valérie Perriot Morlac, Lucie Pouille || Bruxelles / Brussel: Stephanie Büchler, Maurane Colson, Margot Luyckfasseel, Joke De Roeck, Isabelle Vander Stockt || Santiago de Compostela: Rosa Salgado || Cairo: Nolly Dakroury, Amira Sherif || Ancona: Alice Carnevali || Pergine: Elisa Crespi, Beatrice Filippi, Anna Sacchi || Nyon: Virginie Portier || Wien: Elisabeth Jost, Ulrike Müller, Jonas Bauer || Bonn: Silvia Kalmutzki, Franziska Nagel || Moсква: Arina Boyko, Marat Voloshin, Vitaly Shchannikov || Aalen: Winfried Tobias || Santa Barbara: Sarah Dildine || Milano: Alice Marinoni, Silvia Orlandi || St. Petersburg: Alexander Rychkov || Los Angeles: Sarah Dildine || Saarbrücken: Caroline Blechschmidt

Fotos: Pigi Psimenou, expander, Rimini Protokoll, Thor Brødreskift

Hausbesuch Europa ist eine Produktion von Rimini Apparat.
In Koproduktion mit Archa Theatre Prague (CZ). BIT Teatergarasjen/Bergen International Festival (NO). Frascati Teater Amsterdam (NL). HAU Hebbel am Ufer Berlin (D). Kaaitheater Brussels (BE). LIFT London (GB). Malta Festival Poznan (PL). Mungo Park (DK). Sort/Hvid (DK). Teater Nordkraft (DK). Théâtre de la Commune Aubervilliers (FR). Théâtre Garonne (FR). Teatro Maria Matos (PT).
Die Produktion entstand im Auftrag von und in Koproduktion mit House on Fire und wird mit Unterstützung des Kulturprogramm.

HAUSBESUCH EUROPA wird im Rahmen des Territoria Festivals (Moskau) gefördert von

IMPRINT
Rimini Protokoll:
Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel
Stresemannstraße 29
10963 Berlin
Tel.: 030 2000506104